DAM – Das Wesentliche

Sharedien bietet Ihnen alles, was Sie von einer
DAM-Lösung erwarten – und noch viel mehr!

Smart DAM

Alle Assets sinnvoll miteinander verknüpft

Vertrauen Sie auf das völlig flexible und hochleistungsfähige Datenmodell von Sharedien. Finden und erweitern Sie per Knopfdruck vernetzte Datenuniversen. Dank einer intelligenten und auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Metadatenstrategie erleben Sie die Zukunft des smarten Digital Asset Management schon heute.

dam_header
Thumb
Sharedien

Ein DAM-System mit Köpfchen

Streamen, speichern, suchen, verwalten, pflegen, organisieren – alle, die täglich mit grossen Mengen digitaler Assets wie Bildern, Videos oder Dokumenten arbeiten oder diese an Mitarbeiter, Kunden, Agenturen und die Presse weiterleiten müssen, brauchen es.

  • Entlang ihrer Customer Journey

    Dank der intelligenten Architektur haben Sie auf einmal eine ganze Reihe an Berührungspunkten entlang der Customer Journey zur Verfügung – nutzen Sie sie mithilfe von Sharedien, um diese Reise aktiv mitzugestalten.

  • Content par Exellence

    Auch im Content-Erstellungsprozess setzt Sharedien auf Integration: Die reibungslose Anbindung von anderen-Systemen komplettiert den Pool an möglichen Content-Elementen, die in Sharedien zu einer einheitlichen und umfassenden Kommunikation zusammengesetzt werden können.

Buchen Sie ein Demo jetzt!

Weniger suchen, mehr finden!

Die Sharedien-Suche beschränkt sich nicht allein auf Kriterien wie Ausgabekanäle, Formate, Typ, Grösse oder Kategorie – sie durchforstet auch Ihre Dokumente wie PDFs, PowerPoint-Präsentationen oder Excel-Tabellen. Damit fällt garantiert nichts unter den Radar!

dam-section-2

Sharedien zeigt Ihnen

Warum eine einfache Suche so wichtig ist?

Eine starke Suchfunktion spart Zeit

Wenn 10 Marketingmitarbeiter zwei Stunden mit Suchen pro Woche verbringen, resultiert das in mehr als 40 Tage verlorener Zeit für Ihr Unternehmen.

ROI 8:1 bis 15:1

Studien zeigen dass Ihre DAM Investitionen sich innert kürzester Zeit amortisieren.

Investieren Sie nur in smarte Systeme

Shardien bietet Ihnen, was ein modernes Digital Asset Management-System können muss. Intelligenter, Schneller, Flexibler.

dam-section-4

Versionschaos? Nicht mit Sharedien!

Sharedien bringt absolute Transparenz und Klarheit in Ihre Versionskontrollen und schliesst Duplikate ganz einfach aus. Damit haben alle Nutzer die beruhigende Gewissheit, dass sie an der richtigen Version arbeiten und jede Änderung transparent nachvollziehbar ist.

Ihre Assets,
Ihre Kontrolle

Mit Sharedien gestalten Sie Zugriffsberechtigungen und Rollen flexibel, wie Sie sie brauchen – universell oder individuell für Kampagnen, Assets und externe Agenturpartner.

h-s5-assets
h-s5-assets

Produktivität auf höchstem Niveau

Bearbeiten Sie Ihre Bilder dank der Integration Ihrer Layout Software ganz einfach direkt in Sharedien! Egal, ob Zuschneiden, Skalieren, Hintergründe entfernen, Drehen, Spiegeln, Transformieren oder in unterschiedlichste Formate exportieren: mit Sharedien müssen Sie dafür nicht einmal das Programm wechseln!

rollen_marketing

Produktivität auf höchstem Niveau

Bearbeiten Sie Ihre Bilder dank der Integration Ihrer Layout Software ganz einfach direkt in Sharedien! Egal, ob Zuschneiden, Skalieren, Hintergründe entfernen, Drehen, Spiegeln, Transformieren oder in unterschiedlichste Formate exportieren: mit Sharedien müssen Sie dafür nicht einmal das Programm wechseln!

Erweitern Sie Ihren Content

Sie können Plattformen wie Shutterstock, Getty Images oder Adobe Stock ganz einfach in Sharedien integrieren und geeignetes Bildmaterial suchen, kaufen und lizenzieren. Verarbeiten Sie danach den Content in Ihren kreativen Tools wie Adobe, MS Office.

h-s4-integrations
inno-section-4

Assets ohne Limit

Laden Sie Ihre Assets ganz einfach per Drag & Drop in Sharedien hoch – egal, wie viele, welche Art von Assets oder welche Grösse sie haben. Sharedien ist eine hochleistungsfähige und vollkommen skalierbare Lösung, die mit jeder Herausforderung fertig wird!

dam-section-6-2

Artificial Asset Intelligence bringt Sie in die Zukunft von smartem DAM

Smarte Features erlauben das automatische Verschlagworten, Zuschneiden, Kategorisieren und Exportieren in unterschiedlicher Dateiformate bereits beim Upload – und das selbst bei grossen Bilddatenmengen. Desweiteren dank unseren starken KI-Funktionen sind Ähnlichkeitssuche sowie ein auf Tags basiertes automatisiertes Erkennen weiterer Zusammenhängen ein Kinderspiel.

Unbegrenzter Zugriff für Berechtigte

Selbstverständlich kann Sharedien auf jedem Endgerät UX-optimiert genutzt werden. Ein ausgeklügeltes Rechte- und Rollenmanagement sorgt dafür, dass Ihre Inhalte sicher sind und gleichzeitig komfortabel mit Berechtigten geteilt werden können.

dam-section-7
dam-section-8-2

Alle Lizenzrechte im Blick

Nie wieder Sorgen um Bildrechte: Sharedien behält Ihre Lizenzen zuverlässig im Blick, inklusive Lizenzdauer, erlaubte Mediennutzung, Kosten, Kontaktpersonen, Fotografen, Models, Künstler, Agenturen und der geografischen Abdeckung der Lizenz.

Bleiben Sie mit Sharedien auf dem Laufenden über die neuesten Inhalte

Von bewährter DAM-Praxis bis hin zu aktuellen Einblicken in der Branche befasst sich der Sharedien-Blog mit Themen aus den Bereichen Marketing und Technologie.

Zum Sharedien Blog

DAM Implementation Guide

Planung ist alles  Digital Asset Management ist ein zentrales Thema für Unternehmen, die ihre visuelle Produktkommunikation in den Griff bekommen wollen. Es hat nicht nur einen erheblichen Einfluss auf die Vertriebs- und Marketingprozesse, sondern wird darüber hinaus auch aus dem Produktmanagement heraus gesteuert. Dadurch kann die Zahl der Stakeholder bei einer DAM-Einführung sehr hoch werden […]

Read More

DAM Comparison Guide

Wie unterscheiden sich moderne DAM-Lösungen?  Digital Asset Management-Lösungen haben in erster Linie die Aufgabe, digitale Inhalte wie Bilder, Videos und Dokumente zu verwalten und zentral im Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Mittlerweile haben sich die Anforderungen der allermeisten Unternehmen jedoch stark verändert. Während vor einigen Jahren die eigene Webseite und vielleicht noch der Printkatalog die […]

Read More

DAM Buying Guide

Ist der Bedarf nach einem Digital Asset Management-System erst identifiziert, stellen sich zunächst einige Fragen. Wie findet man den richtigen Anbieter? Auf was muss geachtet werden? Wer sollte in die Entscheidung einbezogen werden?…

Read More
Kontaktadresse

Industriestrasse 50, 8304 Walisellen/Schweiz

Telefonummer

+41 44 832 5030

Email

info@sharedien.com

Wir freuen uns auf ihre Kontaktaufnahme




    F.A.Q.

    Was ist Digital Asset Management (DAM)?

    Ein DAM-System verwaltet all Ihre digitalen Assets wie Bilder, Videos, Präsentationen, Audio-Files, PDFs oder Präsentationen an einem einzigen Ort. Die Vorteile ergeben sich aus dem zentralen Zugriff, sodass Duplikate und veraltete Versionen vermieden werden und Zugriffsrechte, Workflows und Benutzerrollen sauber definiert werden können. Dadurch ist DAM eine ideale Grundlage für die Zusammenarbeit interner sowie externer Benutzer wie etwa Agenturen, Fotografen oder die Presse.

    Wozu brauche ich ein DAM-System?

    Wenn Sie eine Vielzahl an Bild- oder Videodateien in Ihrem Unternehmen pflegen und Ihr Marketing- und Vertriebsteam auf aktuelle und korrekte digitale Assets angewiesen ist, dann können Sie mithilfe einer DAM-Lösung enorm viel Zeit und Kosten einsparen. Zum einen entfällt die langwierige Suche nach passendem Material an unterschiedlichen Speicherorten und zum anderen übernimmt ein modernes DAM-System eine Vielzahl an manuellen Aufgaben wie das Zuschneiden von Bildern für verschiedene Ausgabekanäle oder das Hinzufügen von Schlagworten für das leichtere Auffinden von passendem Bild- oder Videomaterial. Ein weiterer nützlicher Aspekt ist die zuverlässige Überwachung der Bildrechte zur Vermeidung von teuren Lizenzrechtverstössen.

    Welche 5 wichtigsten Dinge gibt es bei der DAM-Implementierung zu beachten?

    1) Daten: Zunächst einmal muss Klarheit darüber herrschen, welche digitalen Assets tatsächlich im Unternehmen vorhanden sind und wie sie genutzt werden. Damit können die Anforderungen an das DAM-System formuliert werden, welche Dateitypen unterstützt und in welchen Formaten sie vorliegen müssen, um den gesamten Lifecycle jedes Assets abzubilden.

    2) Prozesse: Eine transparente Abbildung sämtlicher Prozesse bei der Entstehung, Erstellung, Modifikation und Ausleitung aller Content-Elemente stellt sicher, dass keine essenziellen Workflows unter den Tisch fallen können. Erst wenn klar und deutlich ist, wie die Dinge funktionieren, können sie sauber in eine DAM-Lösung übertragen und optimiert werden.

    3) Organisation: Wer ist für welchen Schritt in der Content-Erstellung verantwortlich? Wer benötigt welche Zugriffsrechte und welche externen Nutzer gibt es? Erst wenn jedem Nutzer eine eindeutige Rolle mit individuellen Zugriffsrechten zugewiesen ist, sind grösstmögliche Sicherheit und Effektivität gewährleistet.

    4) Technologie: Für nahtlose, systemübergreifende Prozesse muss die DAM-Lösung in die bestehende IT-Infrastruktur eingebunden werden. Dazu gehört die Integration mit anderen Datenhaltungssystemen wie Produktinformations-(PIM-)Lösungen ebenso wie mit Layout-Software für effizientere Bildbearbeitungsprozesse sowie mit Output-Channels, E-Commerce Channels, Apps, Websiten usw...

    5) Zukunftsfähigkeit: Für eine grössere Investitionssicherheit sind Vorüberlegungen zur geplanten Geschäftsentwicklung zu machen. Können die Nutzerzahlen, geografische Abdeckung, Mehrsprachigkeit, Produktsortimente, Geschäftsabteilungen und das Datenmodell auch noch in ein paar Jahren abgedeckt werden? Eine DAM-Lösung sollte flexibel und skalierbar genug sein, um entsprechend mit dem Unternehmen mitwachsen zu können.

    Was sind die 5 grössten Hindernisse bei einer DAM-Implementierung?

    1) Keine Strategie: Implementierungsprojekte werden häufig zu kurz gedacht. Es fehlt an einer langfristigen Sicht auf die Geschäftsentwicklung, die umliegende Infrastruktur, die Prozesse und die Organisation und oft besteht kein Konsens über die Anforderungen an eine DAM-Lösung. All diese Aspekte müssen im Vorfeld strategisch erfasst und sauber dokumentiert werden, sonst laufen Unternehmen in Gefahr, Ineffizienzen zu verursachen und Vorbehalte unter den Mitarbeitern zu schüren.

    2) Keine Transparenz: Besteht nicht von Anfang an Klarheit über alle im Unternehmen genutzten digitalen Assets, ist eine effiziente Systemimplementierung im Einklang mit Prioritäten, Anforderungen und Skalierungsbedarfe unmöglich.

    3) Auf die falsche Lösung gesetzt: Viele Unternehmen setzen ihr Vertrauen aufgrund vermeintlicher Vorteile auf reine Standardlösungen und werden sich erst im Laufe der Implementierung darüber bewusst, dass diese Out-of-the-box-Systeme ihren individuellen Anforderungen nicht gerecht werden. Daher kommt es in der Regel durch notwendiges Customizing zu Verzögerungen während der Implementierung und damit zu höheren Kosten und einigen Stolperfallen bei der Priorisierung der Anpassungen.

    4) Mangelnde Integration: Das Potenzial von DAM-Lösungen ist nicht mit dem blossen Verwalten von digitalen Assets ausgeschöpft. Im Umgang mit Daten – insbesondere für die Content-Erstellung – ist eine ganzheitliche Denkweise gefragt. Die Basis hierfür bilden Technologien, die nahtlos ineinandergreifen und damit erst wirklich wertschöpfende Prozesse möglich machen.

    5) Realitätsfremd: Aus dem letzten Punkt ergibt sich die Notwendigkeit, sich im Vorfeld genau mit den unternehmenseigenen Prozessen auseinanderzusetzen. Ansonsten laufen Unternehmen in Gefahr, Lösungen zu implementieren, die die gelebten Prozesse und die Organisation gar nicht tragen können. Die digitale Ausgestaltung dieser elementaren Faktoren ist eine der wichtigsten Aufgaben eines Implementierungsprojektes.

    Wir freuen uns auf Ihre Demoanfrage

    close-link
    Get Consultation

    close-link
    Watch Webinar

    close-link